Sie befinden sich hier:

Homepage  > Seminare  > Seminar für Indogermanistik  > Promotionen  

Promotionsvorhaben in der Indogermanistik

Laufend:

Francis Gieseke-Golembowski, Das Wortfeld 'Pferd' im Rigveda

Cassandra Freiberg, Word Order and Discourse Structure in Classical Attic

Nathanael E. Schweikhard, Word formation in Germanic languages. Computer-assisted approaches

Abgeschlossen:

Pauline Weiß, Die innere Struktur der DP in den altindogermanischen Artikelsprachen: Eine Analyse der Funktion und Verwendung der Artikeltypen (2016)
(ausgezeichnet mit dem Dissertationspreis der Universität)*1

André Maslo, Die „Habichtslehren“ des deutschen Spätmittelalters: Eine Quellenstudie zu Sprache, Herkunft und Kulturgeschichte (2015) *1

Anja Busse, Komplementierung als soziale Praxis in der schriftlichen Kommunikation. Untersuchungen zur Graphematik von Konvention und Variation in der hethitischen Keilschrift (2015)

Henriette Barschel, Dignitas Genese eines römischen Wertbegriffs eine begriffsgeschichtliche Untersuchung (2013)*1
(ausgezeichnet mit dem Dissertationspreis der Indogermanischen Gesellschaft 2014)

Sergio Neri, Wetter - Etymologie und Lautgesetz (2011)*1
(ausgezeichnet mit dem Dissertationspreis der Indogermanischen Gesellschaft 2012)

Roland Schuhmann, Geographischer Raum und Lebensform der Germanen: Kommentar zu Tacitus' Germania, c. 1-20 (2006)*1

Irene Balles, Die altindische cvi-Konstruktion: Form, Funktion, Ursprung (2004)*1 (ausgezeichnet mit dem Dissertationspreis)

Joachim Matzinger, Untersuchungen zur armenischen Deklination (2002)*1

 

*1 Dissertationen wurden durch Frau Prof. Dr. Rosemarie Lühr betreut