Friedrich-Schiller-Universität Jena

Sie befinden siche hier:

Homepage  > Studium  > Indogermanistik  > Studieninteressierte  

Studieninteressierte

 

Was ist Indogermanistik?

 

Die Indogermanistik gehört zu den Sprachwissenschaften. Sie untersucht die Sprachen der indogermanischen Sprachfamilie.

Zur indogermanischen Sprachfamilie gehören Sprachen des eurasischen Gebiets zwischen Island und Indien, die miteinander verwandt sind. Verwandt bedeutet, dass diese Sprachen einen gemeinsamen Ursprung haben, aus dem sie sich entwickelt haben.

Zu den indogermanischen Sprachen gehören die meisten der heute gesprochenen Sprachen Europas sowie viele Sprachen des Vorderen Orients (z.B. Persisch) und Südasiens (z.B. Hindi/Urdu). Durch die Ausbreitung des Englischen, aber auch des Russischen, Französischen, Spanischen und Portugiesischen spricht fast die Hälfte der Menschheit heutzutage eine indogermanische Sprache.

Viele indogermanische Sprachen sind auch schon in sehr alter Zeit bezeugt. Sie werden zwar in dieser Form heute nicht mehr gesprochen, leben aber in jüngeren Sprachen fort. Zu ihnen zählen u.a. das Altindische, das älteste Griechisch und Latein. Ganz ausgestorben ist dagegen etwa das Hethitische, eine anatolische Sprache.

Die Indogermanistik untersucht, erforscht und vergleicht all diese Sprachen und auch ihre Kulturen unter dem Einschluss der Mythologien, Rechtssysteme, Gesellschaftsstrukturen u. ä.

Die Indogermanistik ist nicht nur durch ihre vielfältigen Inhalte wie

    • die Sprachentwicklung und den Sprachvergleich sowohl alter Sprachstufen als auch moderner Sprachen,
    • die Beschäftigung mit Kultur, Religion und Schriften alter Völker, z.B. der Kelten und Germanen, der Hethiter und Inder oder der Griechen und Römer,
    • aber auch das Arbeiten mit modernen linguistischen Theorien aus allen Teilbereichen der Sprachwissenschaft

ein vielseitiges Bachelor-Kernfach, sondern auch ein ideales Bachelor-Ergänzungsfach für Studierende unterschiedlichster Fachrichtungen. Der Master-Studiengang ist eine ideale Möglichkeit, linguistische Kenntnisse und Fähigkeiten eines abgeschlossenen sprachwissenschaftlich orientierten Bachelorstudiengangs zu vertiefen und zu erweitern.

 

Warum ein Indogermanistik-Studium in Jena?

 

Die Indogermanistik hat in Jena eine lange Tradition: Bereits in den Entstehungsjahren unseres Faches, zu Beginn des 19. Jahrhunderts, trugen die ersten Jenaer Indogermanisten mit ihren grundlegenden und bis heute anerkannten Forschungen maßgeblich zur Herausbildung und Entwicklung des Faches bei.

Dieser Tradition bleibt die Jenaer Indogermanistik bis heute treu: Im Studium reichen sich traditionelle und moderne Indogermanistik die Hand. Älteren Forschungsansätzen wird im Studium genauso ein Platz geboten wie neuen. Theorie und Empirie werden dabei eng verknüpft.

Jena ist der einzige Standort in Deutschland, an dem das Fach Indogermanistik in vollem Umfang als eigenes Fach studiert werden kann: Neben dem Bachelorstudiengang in Kern- und Ergänzungsfach haben Studenten auch die Möglichkeit, ihr Indogermanistik-Studium in einem konsekutiven Masterstudiengang Indogermanistik fortzuführen.

Die intensive Jenaer Forschungs- und Projektarbeit bietet einen direkten Einblick in die vielfältigen Anwendungsbereiche unseres Faches. Zahlreiche Kontakte zu Universitäten im In- und Ausland bieten den Studierenden vielfältige Möglichkeiten zu einem oder mehreren Auslandsaufenthalten während des Studiums. Zudem veranstalten wir jedes Jahr unsere internationale Sommerschule JeSSIE mit dem Schwerpunkt auf einem indogermanistischen Thema.

Jenaer Studenten haben so die einmalige Möglichkeit, nicht nur ein umfassendes linguistisches Wissen zu erlangen, sondern auch vielfältige berufsorientierte Kompetenzen zu erwerben, die sie auch für Arbeitsfelder außerhalb des Fachbereichs qualifizieren.

 

Weitere Informationen zum Studienfach: Studiencheck der FSU

 

Bei allen Fragen stehen wir immer gern zur Verfügung.

Kontakt

 

Das Quiz zur 'Langen Nacht der Wissenschaften' finden Sie nachfolgend.

Wer wird Skriptionär Blatt1

Wer wird Skriptionär Blatt2

Wer wird Skriptionär Blatt3

Lösung Blatt1

Lösung Blatt2

Lösung Blatt3

 

 

 

 

 

 

Studieninhalte

 

Zu Beginn des Bachelorstudiums der Indogermanistik steht eine Einführung, in der sowohl allgemeine sprachwissenschaftliche als auch speziell indogermanistische Grundlagen erlernt werden. Parallel erfolgt der Besuch einer einführenden altertumskundlichen Veranstaltung, die (kultur-)historisches Wissen vermittelt.

Der Schwerpunkt des Studiums liegt auf den sich daran anschließenden Sprach- und Methodenmodulen, die die wichtigsten indogermanischen Sprachen und Sprachzweige behandeln.

Diese Module

zum Griechischen und Latein,

zu den germanischen und anatolischen Sprachzweigen

sowie zum Altindischen

bestehen aus jeweils einem Modulteil zur Sprachgeschichte und einem Modulteil zur Textlektüre, in welchem originalsprachliche Texte gelesen und bearbeitet werden und in dem philologisch-kulturwissenschaftliche Inhalte vermittelt werden.

In der zweiten Studienhälfte steht bei den Kernfachstudenten das für Jena typische Praxismodul auf dem Stundenplan: Hier können Studenten ein Praktikum am Lehrstuhl oder an einer außeruniversitären Einrichtung absolvieren.

Während des gesamten Studiums besteht die Möglichkeit eines Auslandsaufenthaltes, der in den Studienablauf integriert werden kann. Durch zahlreiche Kontakte mit Universitäten im Ausland und durch das ERASMUS-Programm der Universität Jena haben die Jenaer Indogermanistik-Studenten eine vielfältige Auswahl an Austauschmöglichkeiten.

Der Bachelorabschluss die Grundlage und zugleich eine ideale Voraussetzung für den weiterführenden Masterstudiengang Indogermanistik.

 

Infos zur Bewerbung

 

       Regelstudienzeit

6 Semester
Überblick der Semestertermine

  Studienart grundständiges Studium
Präsenzstudium
Teilzeitstudium oder Vollzeitstudium
anwendungsorientiert
  Unterrichtssprache Deutsch
  Zugangsvoraussetzungen Hochschulzugangsberechtigung
     
  Bewerbung für erstes Fachsemester zulassungsfrei
  Bewerbungsfrist: 15. September
  Bewerbungsfrist für ausländische Studierende: 15. Juli
  Beginn: Wintersemester
  Wie bewirbt man sich? Online-Bewerbung bei der Uni Jena - Portal 1
     
  Bewerbung für höhere Fachsemester zulassungsfrei
  Bewerbungsfrist: 15. März
15. September
  Bewerbungsfrist für ausländische Studierende: 15. Januar
15. Juli
  Beginn: Sommersemester
Wintersemester
  Wie bewirbt man sich? Online-Bewerbung bei der Uni Jena - Portal 3

 

Mehr Infos zum Studiengang B.A. Indogermanistik:

 

  • Einen genaueren ersten Eindruck der Studieninhalte des Bachelorstudiengangs vermitteln diese Modulübersichten unter Studium. Hier sind auch Links zu allgemeinen Informationen zum Bachelorstudium an der Friedrich-Schiller-Universität zu finden.

 

 

 

Bei allen Fragen stehen wir immer gern zur Verfügung.

Kontakt

 

 

 

 

 

Studieninhalte

 

Der M.A. Indogermanistik in Jena ist weiterführender und forschungsorientierter Studiengang, in dem erworbene Kenntnisse und Fähigkeiten eines linguistischen Bachelor-Studiengangs vertieft und erweitert werden können.

Während des 4 semestrigen Masterstudiums werden 10 Module absolviert. Diese sind zum einen theoretisch-sprachwissenschaftliche Module bzw. Wahlpflichtbereiche zu

    • Sprachwandelforschung,
    • Syntax,
    • Semantik und
    • Morphologie.

 

Daneben werden weitere Einzelsprachen erlernt, die die Kenntnis indogermanischer Sprachen erweitern, die Teil des Bachelorstudiengangs sind. Dies sind Einzelsprachen aus 

    • dem Indoarischen
    • dem Griechischen
    • dem Germanischen
    • dem Anatolischen und
    • dem Italischen.

 

Abschließendes Modul des vierten Semesters ist die Masterarbeit.

Wie im Bachelorstudium besteht auch während des gesamten Studiums die Möglichkeit eines Auslandsaufenthaltes, der in den Studienablauf integriert werden kann. Durch zahlreiche Kontakte mit Universitäten im Ausland und durch das ERASMUS-Programm der Universität Jena haben die Jenaer Indogermanistik-Studenten eine vielfältige Auswahl an Austauschmöglichkeiten.

 

Infos zur Bewerbung

 

        Zugangsvoraussetzungen Bachelor-Abschluss oder Äquivalent
  Regelstudienzeit 4 Semester
Überblick der Semestertermine
  Studienart weiterführendes Studium
Präsenzstudium
Teilzeitstudium oder Vollzeitstudium
forschungsorientiert und konsekutiv
  Unterrichtssprache Deutsch
     
  Bewerbung für erstes Fachsemester Masterbewerbung
  Bewerbungsfrist: 15. Januar
15. Juli
  Bewerbungsfrist für ausländische Studierende: 15. Januar
15. Juli
  Beginn: Sommersemester
Wintersemester
  Wie bewirbt man sich? Online-Bewerbung beim Master-Service-Zentrum
     
  Bewerbung für höhere Fachsemester Masterbewerbung
  Bewerbungsfrist: 15. Januar
15. Juli
  Bewerbungsfrist für ausländische Studierende: 15. Januar
15. Juli
  Beginn: Sommersemester
Wintersemester
  Wie bewirbt man sich? Online-Bewerbung beim Master-Service-Zentrum

 

Mehr Infos zum Studiengang M.A. Indogermanistik:

 

  • Einen genaueren ersten Eindruck der Studieninhalte des Bachelorstudiengangs vermitteln diese Modulübersichten unter Studium. Hier sind auch Links zu allgemeinen Informationen zum Masterstudium an der Friedrich-Schiller-Universität zu finden.

 

Bei allen Fragen stehen wir immer gern zur Verfügung.

Kontakt