Sie befinden sich hier:

Homepage  > Institut  > Mitarbeiter  > Professoren  > Prof. Nebes  > Curriculum Vitae  

Curriculum Vitae

 

1974-1982 Studium der Altphilologie, Assyriologie, Philologie des Christlichen Orients und der Semitistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München
1982 Promotion im Fach Semitistik bei Adolf Denz
1982-1988 Hochschulassistent an der Philipps-Universität Marburg bei Walter W. Müller
1989 Habilitation im Fach Semitistik und Privatdozent in Marburg
1989-1992 Heisenberg-Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft
1992-1993 Vertretungsprofessor für Semitistik, Arabistik und Islamwissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität (FSU) Jena
Seit 1990 Teilnahme als Grabungsphilologe an den Expedition des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) im Jemen (Mārib, Ṣirwāḥ, Ǧabal al-Awd)
1993 C4-Professor für Semitische Philologie und Islamwissenschaft an der FSU Jena
1996-2000 Ersatzgutachter der Deutschen Forschungsgemeinschaft
1997 Korrespondierendes Mitglied des DAI Berlin
1997-1999
sowie
2004-2007
Direktor des Instituts für Sprachen und Kulturen des Vorderen Orients an der FSU Jena
1999-2001 Prodekan der Philosophischen Fakultät an der FSU Jena
Seit 2001 Epigraphische und archäologische Erforschung der Oase von Marib (Jemen) in Kooperation mit Ricardo Eichmann (DAI Berlin) und Iris Gerlach (DAI Sanaa)
2008 Ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (>Antrittsrede)
2008-2016 Vorsitzender der Orientalischen Kommission der AdW Mainz
Seit 2008 Ausgrabungen in Wuqro/Äthiopien in Kooperation mit Ricardo Eichmann (DAI Berlin) und der Tigray Tourism and Culture Commission
Seit 2012 DFG-Langfristvorhaben "Sabäisches Wörterbuch"
Seit 2016 DFG-Langfristvorhaben in Kooperation mit dem DAI (Dr. Iris Gerlach) "Kulturelle Kontakte zwischen Südarabien und Äthiopien. Rekonstruktion des antiken Kulturraums von Yeha (Tigray/Äthiopien)"

 

Forschungsschwerpunkte:
                
                  Altsüdarabische Epigraphik
                  Kulturkontakte Südarabien und Äthiopien in der Antike
                  Arabische Philologie und Sprachwissenschaft
                  Geschichte der arabischen Halbinsel in vorislamischer Zeit


Unterrichtete Sprachen in der Lehre:

                  Klassisches und modernes Arabisch
                  Altsüdarabische Dialekte
                  Syrisch-Aramäisch
                  Altäthiopisch (Ge'ez)


                
Abgeschlossene Dissertationen:

                  Anne Multhoff: Die Verbalstammbildung im Sabäischen (2012)   
                  Michael Waltisberg: Untersuchungen zu syndetischen und asyndetischen Satztypen des klassischen Arabisch (2008)    
                  Muhammad as-Salami: Die sabäischen Inschriften aus dem Ḫawlān (2007)
                  Barbara Jändl: Die altsüdarabischen Inschriften auf Metall (2006)  
                  Peter Stein: Untersuchungen zur Phonologie und Morphologie des Sabäischen (2002)
                  Fadia al-Ali: Die aramäischen Ortsnamen in Syrien (2000) 


             
 Kooperationen:

                  Orient-Abteilung des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI): Prof. Dr. Ricardo Eichmann, Dr. Iris Gerlach
                  Mekelle University (Tigray/Äthiopien)



Gutachtertätigkeiten:

                  Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
                  Alexander von Humboldt-Stiftung
                  Studienstiftung des deutschen Volkes
                  Fritz Thyssen Stiftung
                  Gerda Henkel Stiftung
                  European Science Foundation
                  Union der deutschen Akademien der Wissenschaften
                  British Academy