Sie befinden sich hier:

Homepage  > Institut  > Mitarbeiter  > PD Dr. habil. Harald Bichlmeier  > Vorträge  

Vorträge

Vortragsliste als PDF-Datei

 

PD Dr. Harald Bichlmeier

 

Vorträge

(Stand 30.04.2018)

 

 

1. Wissenschaftliche Vorträge auf Tagungen

23.04.1998 Treffen Bayerischer Indogermanisten in München

Vortrag: „Die ablativischen Kasusadverbien im R̥gveda“

03.–04.11.2000 Treffen der Arbeitsgruppe ʻIndogermanische Syntax’ in Eichstätt

Vortrag: „Zur Syntax der konkreten Kasus im Jungavestischen: der Ablativ“

02.–03.11.2001 Treffen der Arbeitsgruppe ʻIndogermanische Syntax’ in München

Vortrag: „Zur Syntax des Instrumentals im Jungavestischen“

21.–22.09.2002 Treffen der Arbeitsgruppe ʻIndogermanische Syntax’ in Jena

Vortrag: „Die Syntax des Lokativs im Jungavestischen“

02.–03.10.2003 Treffen der Arbeitsgruppe ʻIndogermanische Syntax’ in Salzburg

Vortrag: „Tempusangaben im Jungavestischen“

20.–24.09.2004 29. Deutscher Orientalistentag „Barrieren – Passagen“

Vortrag: „Zu einigen Besonderheiten bei Tempusangaben im Jung-avestischen“

01.–02.10.2004 Treffen der Arbeitsgruppe ʻIndogermanische Syntax’ in Eichstätt

Vortrag: „Der Agens beim Passiv im Jungavestischen“

11.–16.10.2004 12. Fachtagung der Indogermanischen Gesellschaft in Krakau

Vortrag: „Die Wortstellung in Komparativgruppen im Jung-avestischen“

22.–27.09.2008 13. Fachtagung der Indogermanischen Gesellschaft in Salzburg

Vortrag: „Das Mittelarmenische Wörterbuch von Josef Karst“

Vortrag: „Ortsangaben und Zeitangaben im Jungavestischen im Ver-gleich“

23.–25.09.2010 11. Bayerisch-Österreichische Dialektologentagung, Passau

Vortrag: „Zur dialektologischen Einordnung der deutschen Texte in einer osmanischen Sammelhandschrift vom Ende des 16. Jh.s“ (zus. mit Branka Ivušić)

10.–11.11.2011 Tagung: Regionale Onomastik: Was besagen die Namen?, Kaunas

Vortrag: „Einige ausgewählte Probleme der alteuropäischen Hydro-nymie aus Sicht der modernen Indogermanistik“

19.–21.04.2012 Tagung: Deutsch in Österreich: Theoretische und empirische Aspekte der Variationslinguistik und Mehrsprachigkeitsforschung, Wien

Vortrag: „Zu den deutschen Texten in einer osmanischen Sammelhand¬schrift vom Ende des 16. Jh.s aus dialektologischer Sicht“ (zus. mit Branka Ivušić)

10.–12.05.2012 Tagung: Onomastische Forschungen zu Ehren des hundertjährigen Jubiläums der Lettonistin und Onomastin Vallija Dambe (1912–1995), Riga

Vortrag: „Welche Erkenntnisse lassen sich aus dem lexikalischen und morphologischen Material der ‘alteuropäischen Hydronymie’ für die Indogermanistik gewinnen? – Versuch einer Bilanz“

18.–19.05.2012 Tagung: Žmogus kalbos erdvėje / Man in the Space of Language, Kaunas

Vortrag: „Einige Anmerkungen zu Typologie und Etymologie der Bezeichnungen für ‚Mann’ und ‚Frau’ im Urindogermanischen“

17.–22.09.2012 14. Fachtagung der Indogermanischen Gesellschaft: Etymology and the European Lexicon, Kopenhagen

Vortrag: „Was kann man an lexikalischen und morphologischen Elementen aus dem Namenschatz der sogenannten ‘Alteuropäischen Hydronymie’ gewinnen?“

27.–29.09.2012 7. Tagung des Arbeitskreises für bayerisch-österreichische Namenfor-schung: Namen in Grenzräumen, Passau

Vortrag: „Zu den Grenzen der Erkenntnismöglichkeit der Forschungen alten Stils zur alteuropäischen Hydronymie: überholte sprachwissen-schaftliche Konzepte und Mythenbildung (dargestellt anhand von Gewässernamen aus Bayern und Österreich)“

29.–31.07.2013 Arbeitstagung der Indogermanischen Gesellschaft: The lengthened grade in Indo-European, Leiden

Vortrag: „Dehnstufen in der ‚Alteuropäischen Hydronymie‘?“

11.‒12.10.2013 2. Indogermanistisches Kolloquium Brünn

Vortrag: „Zur ‚Alteuropäischen Hydronymie‘ in Böhmen: Der Name der Elbe und anderer Flüsse“

22.‒24.11.2013 40. Österreichische Linguistik-Tagung, Salzburg

Vortrag: „Neue etymologische Vorschläge zu zwei Flussnamensippen der ‚Alteuropäischen Hydronymie’: Elbe und San/Sjan/Sinn/Shannon“

25.‒29.08.2014 XXV. International Conference on Onomastic Sciences (ICOS), Glasgow

Vortrag: „Bezeichnungen naturräumlicher Gegebenheiten in den Familiennamen slawischen Ursprungs in Deutschland“

Vortrag: „Zur Widerspiegelung naturräumlicher Gegebenheiten in ‚alteuropäischen‘ Hydronymen ‒ Neubewertungen althergebrachter Etymologien“

25.‒26.09.2014 8. Tagung des Arbeitskreises für bayerisch-österreichische Namenfor-schung: Berg- und Flurnamen in Bayern und Österreich, Innsbruck

Vortrag: „Ein neuer Vorschlag zur Etymologie des Flussnamens Laaber“

08.05.2015 117. Baltistenkonferenz zu Berlin

Vortrag: „Das ALEW aus Sicht des Reihenherausgebers“ (wegen des Bahnstreiks von PD Dr. Christiane Schiller in Vertretung vorgetragen)

11.–13.06.2015 XXX. Namenkundliches Kolloquium in Kals am Großglockner

Vortrag: „Alte und neue Ideen zum Namen der Raab/Rába“

06.–09.04.2016 Mehrnamigkeit zwischen Sprachwissenschaft, Sprachgeschichte und Sprachpolitik, Zadar (Kroatien)

Vortrag: „Kurzvorstellung des Buchs Harald Bichlmeier (Hrsg.): Ger-manen, Mars und Schotter – Das Geheimnis des Namens Merseburg, Hamburg 2016“

04.–05.10.2016 Workshop ‚Die Ausstrahlung der Schriften Luthers auf die Sprachen Mittel- und Osteuropas‘, Leucorea, Wittenberg

Vortrag: „Bisherige Ergebnisse und Fragen: Zum Stand der Bearbeitung des Projekts ‚Die Ausstrahlung der Schriften Luthers auf die Sprachen Mittel- und Osteuropas‘“

13.01.2017 Starptautisks zinātnisks seminārs ‚Latviešu raksti Latvijā 16.–19. gad-simtā: pētniecības aktualitātes un problēmas‘ [Internationales wissenschaftliches Seminar ‚Lettische Schriften in Lettland im 16.–19. Jh.: aktuelle Forschungen und Probleme‘], Lavijas Universitāte, Rīga

Vortrag: „The influence of the writings of Martin Luther on the languages of Central Europe (inights into a running project)”

17.03.2017 53. Artūrs-Ozols-Konferenz: ,Geschichte der lettischen Grammatik‘, Lavijas Universitāte,Rīga

Vortrag: „Der baltische und besonders der lettische Anteil am Etymologischen Wörterbuch des Althochdeutschen, Bd. VI: mâda – pûzza)“

06.–07.05.2017 Revitalizing Baltic Linguistics in Bern, Universität Bern

Vortrag: „Der Einfluss der Schriften Luthers auf die Sprachen des Baltikums – Vorstellung eines Projekts”

12.–13.05.2017 2. Jahrestagung der Gesellschaft für baltische Studien: Wirkung und Ausstrahlung der Reformation auf das Baltikum, Franckesche Stiftungen Halle

Vortrag: „Luthers Schriften im Baltikum – ein Projektbericht”

05.–08.06.2017 130. Jahrestagung des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung – mit einem Schwerpunkt „Niederdeutsch in der Reformationszeit“, Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek – Niedersächsische Landesbibliothek, Hannover

Vortrag: „Die Rolle niederdeutscher Lutherschriften bei der Übersetzung in die Sprachen des Baltikums”

08.–11.06.2017 XXXII. Namenkundliches Kolloquium in Kals am Großglockner

Vortrag: „Ist der Ortsname dt. Kaaden / tschech. Kadaň slawischen oder keltischen Ursprungs?”

26.–28.06.2017 XX. slovenská onomastická konferencia: Konvergencie a divergencie v propriálnej sfére, Banská Bystrica

Vortrag: „Etymologie místních jmen Merseburg a Jena a jejich potvrzení mimojazykovou realitou“ [‚Die Etymologie der Ortsnamen Merseburg und Jena und ihre Bestätigung durch die Realprobe‘]

28.08. – 02.09.2017 XXVI. International Conference of Onomastic Sciences, Debrecen

Vortrag: „Archaische Fluss- und Ortsnamen als Spiegel ihrer Umwelt“

28.–30.09.2017 9. Jahrestagung der Gesellschaft für Germanistische Sprachgeschichte: „Sprache, Reformation und Konfessionalisierung“, Erlangen

Vortrag: „Die Ausstrahlung der Schriften Luthers auf die Sprachen Mittel- und Osteuropas – zum Stand eines Projekts“

 

 

 

2. Wissenschaftliche Vorträge auf Tagungen (auf Einladung)

11.–14.11.2009 Workshop Prädikative Strukturen III, Halle (Saale)

Vortrag: „Zur Kasusverwendung für den Agens beim Passiv im Jungavestischen“

11.–12.05.2011 5. Jenaer Mai-Kolloquium: Schleichers Erben – 200 Jahre Forschung

zum Baltischen und Slawischen. Internationale Tagung anlässlich des 190. Geburtstages von August Schleicher, Jena

Vortrag: „Die serbokroatischen Texte in einer osmanischen Sam-melhandschrift vom Ende des 16. Jh.s: Probleme der Transliteration und dialektologischen Einordnung“ (zus. mit Branka Ivušić)

10.–11.11.2011 Regioninė onomastika: ką sužinome iš vardyno? [Regional Ono-mastics: What do we learn from the Onomasticon ?], Kaunas

Vortrag: „Einige ausgewählte Probleme der alteuropäischen Hydro-nymie aus Sicht der modernen Indogermanistik (ein Plädoyer für eine neue Sicht auf die Dinge)“

21.–22.06.2013 Symposion: Hauptsache Grau, Mies-van-derRohe-Haus, Berlin

Vortrag: „grau, das Grauen und Herr Grau – sprachwissenschaftliche Anmerkungen zu einem (vermeintlichen) Wortfeld“

20.‒21.11.2014 International Scientific Conference in Honour of Aleksandras Vanagas: The Present of Onomastics: Innovations and Traditions, Vilnius

Vortrag: „Research on Old-European Hydronymy: between tradition and innovation.”

24.‒26.10.2016 Jahrestagung des GWZO Leipzig 2016 „Ostmitteleuropa fluvial – im Fluss, über den Fluss und mit dem Fluss“

Vortrag: „Über Flussnamen: Wie man die Namen großer Flüsse in Mitteleuropa (heute) etymologisiert.“

 

 

 

3. Wissenschaftliche Vorträge außerhalb von Tagungen (auf Einladung)

08.–09.02.2001 „Úvod v současnost a dějiny baltských jazyků“ [Einführung in Gegenwart und Geschichte der baltischen Sprachen]

„Otázka existence baltoslovanské prajednoty – kritický přehled“ [Die Frage nach der Existenz der baltoslawischen Ursprache – ein kritischer Überblick]

(beide in tschechischer Sprache gehalten am Lehrstuhl für Slavistik der Università degli studi di Urbino)

07.03.2001 „Die baltischen Sprachen im Überblick“

(gehalten im Rahmen der Studia-Baltica-Intensivkurse der estnischen, lettischen und litauischen Sprache in Bonn)

18./19./20.02.2002 „Grundzüge der Geschichte der baltischen Sprachen“

„Historische Lautlehre der baltischen Sprachen im Überblick“

„Historische Morphologie der baltischen Sprachen im Überblick“

(gehalten im Rahmen der Studia-Baltica-Intensivkurse der estnischen, lettischen und litauischen Sprache in Bonn)

10.06.2003 „Zur Sprachenpolitik Österreich-Ungarns in den böhmischen Ländern zwischen 1848 und 1914“

(gehalten im Rahmen der Vorlesungsreihe „Habsburg und die Slavia“ an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg)

11.12.2003 „Zur Sprachenpolitik Österreich-Ungarns in den böhmischen Ländern zwischen 1848 und 1914“

(Gastvortrag am Lehrstuhl für Slawische Philologie der Julius-Maximilians-Universität Würzburg)

13.05.2009 „Alteuropäische Namenkunde und Indogermanistik – Versuch einer Synthese“

(Gastvortrag im Namenkundlichen Kolloquium der Abteilung Deutsch-Slavische Namenforschung des Instituts für Slavistik der Universität Leipzig)

17.05.2011 „Serbokroatische, deutsche und lateinische Texte in einer osmanischen Sammelhandschrift vom Ende des 16. Jh.s: Transliteration, Transkrip-tion und dialektologische Einordnung“ (zusammen mit Branka Ivušić)

(Gastvortrag im Linguistischen Kolloquium der Philosophischen Fakultäten an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg)

04.12.2012 „Die älteste Gewässernamenschicht in Mitteleuropa. Zu Stand und Möglichkeiten ihrer Erforschung aus Sicht der modernen Indoger-manistik“

(Gastvortrag im Linguistischen Kolloquium der Philosophischen Fakultäten an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg)

11.03.2016 „Problems in the research of the ‘Old-European’, Old-Germanic and Old-Celtic hydronymy and toponymy”

(Gastvortrag in der Lingvistické združení an der Masarykova Univerzita Brno / Masaryk-Universität Brünn)

01.12.2016 „On the etymology of the place-names Halle, Merseburg and Jena”

(Gastvortrag in der Lingvistické združení an der Masarykova Univerzita Brno / Masaryk-Universität Brünn)

02.12.2016 „The influence of the writings of Martin Luther on the languages of Central Europe (inights into a running project)”

(Gastvortrag in der Oddělení klasických studií, Masarykova Univerzita Brno / Klassische Philologie, Masaryk-Universität Brünn)

12.04.2018 „Ten years of modern research on the oldest layers of river- and place-names in Central Europe“

(Gastvortrag am Istituto per glottologia, Roma, La Sapienza)